Montag, 12. März 2018

Münchner Modepreis 2018

Am vergangenen Freitagabend fand hier in München die Verleihung des Münchner Modepreises 2018 statt. Ich durfte mir vor Ort einen Eindruck von dieser fabelhaften Veranstaltung verschaffen. Der Münchner Modepreis als Solches wurde vor zwei Jahren ins Leben gerufen und in diesem Jahr zum zweiten Mal im Rahmen einer eleganten Gala im alten Rathaus verliehen. Vor der Preisverleihung fand eine Fashion Show mit den Kollektionen der insgesamt neun Nominierten statt, welche die Zuschauer in die Welt der Haute Couture eintauchen ließ und internationalen Schauen in nichts nachstand. 



Der Weg zur Nominierung für den Modepreis:

Die Dozenten der drei Münchner Ausbildungsinstitute (MD Akademie Mode & Design, Deutsche Meisterschule für Mode/ Designschule München und Media Designhochschule) treffen eine Vorauswahl. Sie wählen die drei jeweils besten Absolventen oder Absolventinnen der vorausgehenden zwei Jahrgänge aus. Für die Bewerbung müssen diese einen Lebenslauf, ein zweiseitiges Exposé (Konzeptbeschreibung und Produktbeschreibung in Text und Foto) und ihre Abschlusskollektion (fünf mehrteilige Outfits) einreichen. Die Endauswahl trifft eine Fachjury aus Vertretern und Vertreterinnen namhafter Modeunternehmen, Designern und Designerinnen, Fachjournalisten und Modeexperten.

Die diesjährige Fachjury:
- Christiane Arp/ Chefredakteurin der deutschen Vogue
- Christian Beck/ Chefdesigner Aigner
- Doris Hartwich/ Modedesignerin
-  Johnny Talbot und Adrian Runhof/ Geschäftsführer TALBOT RUNHOF
- Prof. Barbara Vinken/ Professorin an der LMU

Preisträger 2018: 
1. Platz: Felix Richter mit der Kollektion "RETURN TO THE CLINIC"

2. Platz Otilia Vlad mit der Kollektion "Frozen"


Ebenfalls 2. Platz Laura Maria Pairan mit der Kollektion "STARA NOVA LJUBAV"


Publikumspreis Christina Marie Kiker mit der Kollektion "METANOIA"




Weitere Teilnehmer:

Anna Wiendl mit der Kollektion "Imagine if..." (mein ganz persönlicher Favorit!)
 Felice Gronstedt mit der Kollektion "SKIN"
 Jasmin Schulz mit der Kollektion"Flowers in december"
Stefanie Reppert mit der Kollektion "I´M A HYBRID"
Flurina Vögeli mit der Kollektion "social branding"
*Alle Kollektionsfotografien stammen von Arton Sefa artonsefa.com

 Wer gerne mehr über die Kollektionen und die Designer an sich erfahren möchte, findet auf der Seite von muenchen.de einen perfekten Überblick: Designer

Eine tolle Besonderheit des "Münchner Modepreises" möchte ich hierbei noch unbedingt kurz anfügen: vorab waren alle neun Kollektionen in den Münchner Kaufhäusern: Breiter Hut & Mode, GALERIA Kaufhof am Stachus, Hirmer, HOFSTATT, KARSTADT am Bahnhofsplatz, KAUT-BULLINGER, KONEN, LODENFREY und OBERPOLLINGER öffentlich ausgestellt. Eine wie ich finde grandiose Möglichkeit seine Arbeit der Öffentlichkeit zu präsentieren!

Zum Schluss bleibt mir nur noch zu sagen: München beherbergt wirklich einige außerordentliche Talente im Bereich Modedesign und ich bin bereits auf alles gespannt, was diese in den kommenden Jahren auf die Beine stellen werden.

JV 



Vielleicht magst du auch folgendes

12 Kommentare